Curriculum vitae


Lebenslauf

Gerne stelle ich mich vor und gebe Ihnen einen Einblick über meinen Weg zur Craniosacral-Therapie.


Über mich

Name: Thomas Kurt

Geburtsort: Zürich

Geburtsdatum: 20 April 1967

Zivilstand: verheiratet, zwei Kinder

Freiberuflich: In eigener Praxis

Mitgliedschaften

Cranio Suisse® Berufsverband

Krankenkassenverbände EMR und ASCA

EGK Eidg. Gesundheitskasse

Visana

2016 Eidgenössisches Diplom

Erteilung des Diploms der höheren Fachprüfung.

Komplementär Therapeut mit eidgenössischem Diplom. Bern 27.Mai 2016 Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI und Organisation der Arbeitswelt Komplementär Therapie OdA KT.

2014 Eigene Praxis

Praxiseröffnung an der Seminarstrasse 43 in 8057 Zürich.

Der Wunsch einen schönen Ort zu finden der optimal für Mich und meine Klienten ist, durfte im Dezember an der Seminarstr. 43, 8057 Zürich

in Erfüllung gehen.

Ich freu mich, Sie in meiner neuen Praxis willkommen zu heissen.

2012 Diplom Pränatal Therapeut

Meine Arbeit wird jetzt noch Feinstofflicher und alle Klienten können dieses Wissen erfahren.

2011 Ausbildung zum Pränatal Therapeut

Vertiefung der Arbeit mit Baby- und Kindern, Mamis und Papis. Diese einjährige Fortbildung eröffnet einen tiefen Zugang

zum atmenden Flüssigkörper und zum Primären Atem.

2010 OdA KTTC

Branchendiplom zum Komplementär Therapeut OdA KTTC ( Organisation der Arbeitswelt Komplementär Therapeut Thérapie Complémentaire )

2009 Gemeinschaftspraxis Hegibachplatz

Damit ich mir mehr Zeit für meine Klienten nehmen kann, reduziere ich meine Arbeitszeit im Spital und arbeite neu auch noch in einer Gemeinschaftspraxis am Hegibachplatz.

2007 Diplom Craniosacral Therapeut

Am 7. Mai 2017 habe ich meine Ausbildung als Craniosacral Therapeut erfolgreich abgeschlossen.

2007 Zertifikat Medizinisches Grundwissen

Gesamtprüfung über Medizinisches Wissen erfolgreich abgelegt.

2006 Gemeinschaftspraxis Winterthurerstrasse 501

Ich freue mich meine Fachkenntnisse an der Winterthurerstrasse 501 anzuwenden und meine Klienten hier in der Gemeinschaftspraxis willkommen zu heissen.

2005 Zertifikat Lehrgang Baby- und Kinderbehandlung

Schon während der Ausbildung steht für mich fest, dass ich die Spezialausbildung für Baby- und Kinderbehandlungen so bald wie möglich absolvieren möchte. Etwas vom schönsten für mich mit diesen kleinen Wesen zu arbeiten. Ich darf vieles lernen von ihnen und darf so auch die Gelegenheit wahrnehmen meine eigene Geburt zu verarbeiten und von einer neuen Sichtweise zu betrachten.

2004 Von meinen Berufen zur Berufung

Die Craniosacrale Arbeit hat mich so sehr beeindruckt, dass ich mich entschloss meine Laufbahn der abgeschlossenen Berufslehren zu verlassen und meinen neuen Weg als Craniosacral Therapeut zu planen.

2004 Ausbildung Craniosacral Therapeut

Dieser Unfall und die erfolgreiche Behandlung meines Körpers mit der Craniosacralen Therapie, hat bei mir so viele Fragen ausgelöst, dass ich mich entschloss diese Craniosacrale-Therapie zu lernen. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass man das was die Therapeuten da erzählen wirklich spüren kann.

2003 Fahrradunfall

Im Herbst 2003, habe ich eine fatalen Sturz mit meinem Fahrrad. Auf dem nassen Laub im Morgentau, rutschte das Vorderrad weg. Nach dem Sturz konnte ich nicht mehr aufrecht gehen. Mein Leben änderte sich. Nur unter grossen Schmerzen, war es mir möglich meinen Alltag mehr oder weniger zu bewältigen. Ein Jahr versuchte ich mit Therapien alles wieder ins Lot zu bringen. Als eine Operation an der Wirbelsäule bald als einziger Weg offen blieb, hatte ich das Glück in den Händen einer Craniosacraltherapeutin zu liegen.

Sie brachte es fertig meinen Körper so gut im Heilungsprozess zu unterstützen, dass ich bald wieder schmerzfrei mein Leben geniessen durfte.

1984 Berufslehre

In unserer veränderten, schnelllebigen Arbeitswelt, in der morgen schon andere Werte zählen als heute, habe ich mich auf den Weg gemacht den Beruf zu finden, in dem ich meine Fähigkeiten, Bedürfnisse, Talente, Träume und Ziele nach meinen Werten leben und entfalten kann. Es brauchte seine Zeit, bis ich die ganze Palette von Möglichkeiten entdecken durfte. Zu meiner Berufung fand ich über einen Unfall. Heute bin ich dankbar durch diesen Zwischenfall und die widrigen äusseren Umstände. Deswegen durfte ich meinen Weg in die Freiberufliche Tätigkeit erkennen und gehen. Herzlichen Dank.

Zurück zu ÜBER mICH